Herzlich willkommen!

Es gibt wohl fast keinen Ort auf der Erde mehr, an dem nicht schon ein Mensch war. Demzufolge ist wahrscheinlich auch an jedem Ort, den wir mit dem Rad passieren werden, schon ein Fernradler gewesen. Aber es geht ja nicht darum, Erlebnisse „nachzumachen“, sondern eigene Erfahrungen zu machen – Menschen, Natur, Situationen zu erleben, die gerade jetzt in diesem Moment einzigartig sind. Darin liegt die Spannung in jedem Tag einer Reise.

In dieser Spannung liegt natürlich auch ein Stückchen Ungewissheit und vermeintlicher Unsicherheit, aber eben auch die Freiheit, zu tun und zu lassen, was man gerade möchte. Wir freuen uns, wenn ihr uns ein Stückchen dabei begleitet.

Molle und Katrin

Fernweh


Projekte


Ein Blick in die Vergangenheit

Aus dem Zug in die Vollen

18./19.10.2009 (m) –  Xichang – Pingchuan: 93km, 1800Hm Wie bringt man in China einen ganzen Tag rum, wenn man nicht radelt und vor Ort kein…

Konn‘ i net no bleim‘?

01.02.2010 (k) – Mae Sai – Chang Saen (ca. 40 Kilometer Transport) Frei nach einem Schlager-Klassiker von einem österreichischen Nachbarn (w…

Last but not least

18.08.2012 Taninges – Genf Hier gibt es einen Gastbeitrag von meinem Reisepartner Dirk zu lesen: Den letzten französischen Tag werden …